Herzlich Willkommen auf der Internetseite von

Auswahl
Startseite
Termine
Aktuelles
Geschichte
Gewerbe
Vereine
Bilder

Kontakt
Gästebuch
Links
Bürgermeister

Haftungsausschluss
Disclaimer
Impressum
Aktuelles

Erst noch eine Besichtigung

Kreimbach-Kaulbach: Vor Ratsentscheidung über Heizung für Gemeinschaftshalle

Über die Vorzüge und Kosten einer Pellet-Heizung hat sich der Gemeinderat informieren. Beim Tagesordnungspunkt Anfragen und Auskünften ging es hauptsächlich um verschiedene Baumaßnahmen.Für die Gemeinschaftshalle und die benachbarte Kindertagesstätte ist eine neue Heizung erforderlich. Deshalb ließ sich der Gemeinderat bereits früher über die Möglichkeiten eines Gasbrennwertkessels und eines Mini-Blockkraftwerks informieren. In der jüngsten Sitzung stellte eine Fachfirma die Möglichkeit einer Pellet-Heizung vor. Der Rat diskutierte ausführlich Vor- und Nachteile und voraussichtliche Kosten einer solchen Heizung. Die Gemeinderäte wollen noch eine Pellet-Heizung in Ulmet besichtigen, bevor sie in der nächsten Sitzung die Entscheidung treffen.Der Männergesangverein Kreimbach-Kaulbach hatte den Antrag gestellt, einen jährlichen Zuschuss von der Gemeinde zu bekommen, wenn er auf Beerdigungen von Nichtmitgliedern singt. Einen solchen Zuschuss lehnte der Gemeinderat ab. Er ist aber bereit, die Kosten für den Chorleiter zu übernehmen.

Unter Anfragen und Auskünften teilte Bürgermeister Wolfgang Caspers mit, dass der Umbau in der Kindertagesstätte voraussichtlich im Oktober beginnen werden. Für die Zeit des Umbaus muss eine Gruppe in den Bürgersaal ausgelagert werden, der dann bis Sommer 2014 für Vereine oder Feiern nicht zur Verfügung steht.

Mit der Kanalsanierung der Kreisstraße K 47 wurde begonnen. Sie ist die Voraussetzung für die Sanierung der Straße und der Gehwege, die 2014 erfolgen soll. Außerdem wurden in den vergangenen Wochen Feldwege frei geschnitten, Wassergräben ausgefräst und der Wasserablauf verbessert, so dass die Wege auch für schwere Maschinen befahrbar sind.

In der Küche des Bürgersaales gab es einen Wasserschaden, der inzwischen repariert ist. Bei der Beseitigung der Folgen hat sich der Frauenchor besonders engagiert.

In der Fragestunde erkundigte sich ein Einwohner, wann eine Satzung für die Rasengräber auf dem Friedhof Kaulbach vorliegt. Caspers erklärte dazu, dass es auf dem Friedhof gerade erst Arbeitseinsätze wegen der Mauer und dem Rasengrabfeld gegeben habe. Eine Ausarbeitung der Satzung werde es in einer späteren Sitzung geben. (dhb)

Quelle:
Verlag: DIE RHEINPFALZ
Publikation: Westricher Rundschau
Ausgabe: Nr.220
Datum: Samstag, den 21. September 2013
Seite: Nr.17
"Deep-Link"-Referenznummer: '91_14551024'
Präsentiert durch DIE RHEINPFALZ Web:digiPaper

eingestellt : 23.10.2013

Zurück

Wetter

Sonstiges
Suche
Login
(c) by Your Homepage Online