Herzlich Willkommen auf der Internetseite von

Auswahl
Startseite
Termine
Aktuelles
Geschichte
Gewerbe
Vereine
Bilder

Kontakt
Gästebuch
Links
Bürgermeister

Haftungsausschluss
Disclaimer
Impressum
Aktuelles

Allgemeines
Geldsegen durch Windräder


Kreimbach-Kaulbach: Gemeinde erhält 10 000 Euro für Wegenutzung

Geringere Investitionen in die Heizungserneuerung der Dorfgemeinschaftshalle und Geld, das Kreimbach-Kaulbach für die Wegenutzung zu zwei Windrädern erhält, erfreuten den Gemeinderat bei seiner jüngsten Sitzung. Zentrales Thema aber waren die Forstwirtschaftspläne für das Jahr 2013. Demnach ist im kommenden Jahr ein größerer Einschlag geplant. Heinrich Lutzer, der Revierleiter der Verbandsgemeinde Wolfstein, stellte das Forstwirtschaftsergebnis des ablaufenden Jahres vor. Statt des veranschlagten Defizits von 5500 Euro wurde nur ein Minus von 630 Euro erwirtschaftet. Als Grund für die Verbesserung nannte Lutzer den Verkauf von Resthölzern, die noch aus dem Jahr 2011 stammten.Für 2013 ist ein Einschlag von 480 Festmetern vorgesehen, von denen 420 Festmeter verkauft werden sollen. Die gesamten Ausgaben belaufen sich auf 28.000 Euro, so dass die Gemeinde mit einem Defizit von knapp 6000 Euro rechnen muss. Ein Grund für den größeren Einschlag und die höheren Kosten ist die Verkehrssicherung, die für die Kreisstraße 47 nach Morbach, den Radweg nach Roßbach und den Kapellenweg notwendig ist. Auf Anfrage eines Gemeinderatsmitglieds bezeichnete Lutzer den Zustand des Waldes als gut. Der Borkenkäferbefall, der aufgrund des Klimawandels zugenommen hat, betreffe lediglich die Fichten, die aber nur einen kleinen Teil des Bestandes ausmachten. Der Gemeinderat stimmte den Forstwirtschaftsplänen einstimmig zu.

Einstimmigkeit gab es auch bei den Holzpreisen. Ein Raummeter gepoldertes Weich- und Nadelholz kostet künftig 35 statt bisher 38 Euro. Die Preise für gepoldertes Hartlaubholz (50 Euro) und im Wald liegendes Holz (je nach Stärke und Lage zwischen 22 und 33 Euro) bleiben gleich.

Die Sanierung der Mauern auf beiden Friedhöfen ist inzwischen beendet, wie Bürgermeister Wolfgang Caspers wissen ließ. Diese Arbeiten seien zum größten Teil in Eigenleistung durchgeführt worden. In diesem Zusammenhang kritisierte ein Mitglied des Gemeinderats das „geringe Engagement der Einwohner“. Zeitweise hätten sich nur drei ältere Bürger beteiligt. Als positives Beispiel lobte er die kleine Gemeinde Kappeln, in der am „Gemeindearbeitstag“ 50 der insgesamt 131 Einwohner freiwillig teilgenommen hatten (wir berichteten).

Für die Erneuerung der Heizung in der Dorfgemeinschaftshalle ist ein Blockheizkraftwerk ungeeignet, weil der Stromverbrauch in der Halle zu niedrig ist. Stattdessen sollen zwei neue Heizungsanlagen eingebaut werden. Die dafür veranschlagten Kosten sind wesentlich niedriger und belaufen sich auf 85.000 bis 90.000 Euro. Eine weitere erfreuliche Mitteilung für den Gemeindesäckel: Für die Wegenutzung zu den beiden Windrädern, die bei Rothselberg auf der Gemarkung von Kreimbach-Kaulbach aufgestellt werden, zahlt die Firma Altus der Ortsgemeinde 10.000 Euro.

Die Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge war mit einem Ergebnis von knapp 600 Euro sehr erfolgreich. Die Kindertagesstätte führt am 15. Dezember das Theaterstück „Rika auf dem Weihnachtsmarkt“ auf. Dazu findet ab 15 Uhr ein kleiner Weihnachtsmarkt vor dem Kindergarten statt, zu dem das Kindergartenteam die Bewohner einlädt. (dhb)

Quelle:
Verlag: DIE RHEINPFALZ
Publikation: Westricher Rundschau
Ausgabe: Nr.284
Datum: Donnerstag, den 06. Dezember 2012
Seite: Nr.15
"Deep-Link"-Referenznummer: '91_6216235'
Präsentiert durch DIE RHEINPFALZ Web:digiPaper

eingestellt : 06.12.2012

Zurück

Wetter

Sonstiges
Suche
Login
(c) by Your Homepage Online