Herzlich Willkommen auf der Internetseite von

Auswahl
Startseite
Termine
Aktuelles
Geschichte
Gewerbe
Vereine
Bilder

Kontakt
Gästebuch
Links
Bürgermeister

Haftungsausschluss
Disclaimer
Impressum
Aktuelles

Allgemeines
Wie breit muss die Spitzkehre werden?

Kusel: Kreisausschuss vertagt Straßen-Entscheidung

Der Kreisausschuss will sich den Plan für den Ausbau der Kreisstraße 43 von Kreimbach-Kaulbach bis zur Kreisgrenze erst noch genauer anschauen, ehe er über ihn befindet. Grund ist die Straßenbreite, wie sich gestern in der Ausschusssitzung herausstellte.

Die Kosten für den Ausbau der K 47 zwischen der Ortslage Kreimbach-Kaulbach bis zur Kreisgrenze belaufen sich auf 2,8 Millionen Euro. Die Planung hinsichtlich der oberen Spitzkehre sorgte für Diskussionsbedarf. Aufgrund des nahe gelegenen Steinbruchs kann ihr Radius voraussichtlich nur auf 16 Meter, anstatt der angestrebten 22 Meter erweitert werden. Ganz abgesehen von den zusätzlichen Kosten, sei eine Genehmigung, in den Steinbruch hinein bauen zu dürfen, nur schwer zu bekommen.

Andreas Hartenfels (Die Grünen) ist der Ansicht: „Angesichts des Kosten-Nutzen Effekts kann man auch mit den 16 Metern durchaus leben.” Hirschberger betonte hingegen die Bedeutung der Strecke als „einzige, vernünftige Verbindung zwischen Kusel und Rockenhausen” Der Hauptgrund für die geringe Nutzung der Straße liege darin, dass die Strecke bisher nicht ausgeschildert sei.

Letztendlich einigten sich die Mitglieder des Kreisausschusses darauf, diesen Punkt nochmals genauer zu untersuchen und dann erneut darüber zu beraten. (bby)

Quelle:
Verlag: DIE RHEINPFALZ
Publikation: Westricher Rundschau
Ausgabe: Nr.50
Datum: Dienstag, den 28. Februar 2012
Seite: Nr.17
"Deep-Link"-Referenznummer: '8711953'
Präsentiert durch DIE RHEINPFALZ Web:digiPaper

eingestellt : 12.05.2012

Zurück

Wetter

Sonstiges
Suche
Login
(c) by Your Homepage Online