Herzlich Willkommen auf der Internetseite von

Auswahl
Startseite
Termine
Aktuelles
Geschichte
Gewerbe
Vereine
Bilder

Kontakt
Gästebuch
Links
Bürgermeister

Haftungsausschluss
Disclaimer
Impressum
Aktuelles

Heide Dech und Heinrich Kreutzer verabschiedet

Langjährige Verwaltungsmitarbeiter treten in den Ruhestand


Anfang März sind bei der Wolfsteiner Verbandsgemeindeverwaltung Heide Dech aus Nußbach und Heinrich Kreutzer aus Medard (beide 60) in die Freistellungsphase der Altersteilzeit bzw. in den Ruhestand gewechselt.

Heide Dech, die vom Holbornerhof bei Niederkirchen im Kreis Kaiserslautern stammt, hatte zunächst eine Lehre zur Einzelhandelskauffrau absolviert. Ab 1965 war sie bei verschiedenen Firmen in Niederkirchen, Rockenhausen und Kaiserslautern beschäftigt, bis sie 1982 eine Familienpause einlegte. Danach folgten weitere Jahre als Angestellte beim Christlichen Jugenddorf in Wolfstein, von wo aus die Ehefrau und Mutter zweier erwachsener Kinder 1999 zur Verbandsgemeindeverwaltung in Wolfstein wechselte. Dort war sie bis zuletzt im Einwohnermeldeamt tätig. Egal ob ein neuer Reisepass oder Ausweis gebraucht wurde, die Lohnsteuerkarte zu ändern war oder die obligatorische Ummeldung nach dem Wohnungswechsel anstand: Heide Dech war als dienstbarer Geist stets freundlich zur Stelle.

Heinrich Kreutzer erblickte in Callbach im Kreis Bad Kreuznach das Licht der Welt. Auch er erlernte zunächst den Beruf des Einzelhandelskaufmanns. Direkt nach der Lehre wechselte er jedoch 1965 zu einer Mainzer Baufirma als Kranführer. Diesem Beruf blieb er - mit einer kurzen Unterbrechung als Wehrdienstleistender auf dem Segelschulschiff Gorch Fock - bis 1988 treu. Es folgte eine mehrjährige Umschulung zum Verwaltungsfachangestellten. 1992 trat er bei der Verbandsgemeinde Wolfstein in Diensten. Im Ordnungs- und Sozialamt avancierte er binnen kurzer Zeit zum Mädchen für alles. In Sachen Sozialhilfe saß er jahrelang an vorderster Front. Viele Fälle löste er nicht nur mit dem Gesetzbuch sondern auch mit viel Menschenkenntnis. Wer in eine finanzielle Notlage geraten war, fand in Heinrich Kreutzer einen kompetenten Ansprechpartner. Wenig populär, aber gleichermaßen wichtig: Die Überwachung des ruhenden Verkehrs. Auch dies oblag Heinrich Kreutzer, was dem Ehemann und dreifachen Vater in Wolfstein und Umgebung den Spitznamen „Sheriff“ einbrachte.

Bürgermeister Michael Kolter dankte den Ruheständlern für die geleistete Arbeit. Den Wünschen schloss sich der Personalratsvorsitzende Andreas Kreft an.



Zum Foto:
Bürgermeister Michael Kolter (li.) und Personalratsvorsitzender Andreas Kreft (re.) verabschiedeten Heide Dech und Heinrich Kreutzer in den Ruhestand.

eingestellt : 07.03.2008

Zurück

Wetter

Sonstiges
Suche
Login
(c) by Your Homepage Online