Herzlich Willkommen auf der Internetseite von

Auswahl
Startseite
Termine
Aktuelles
Geschichte
Gewerbe
Vereine
Bilder

Kontakt
Gästebuch
Links
Bürgermeister

Haftungsausschluss
Disclaimer
Impressum
Aktuelles

Allgemeines
Haus unter ...!

Die Sintflut im eigenen Keller und was man dagegen tun kann

Frühjahrszeit ist Regenzeit. Da kann es schon mal passieren, dass Petrus es mit Mensch und Natur etwas zu gut meint und den Wasserhahn ein wenig zu weit aufdreht. Die Folge sind Wolkenbrüche, die vereinzelt zu Überflutungen von Kellern und Garagen führen können. Diese unangenehmen Überraschungen bescheren nicht nur den Anrainern von Lauter, Odenbach und Talbach ab und zu nasse Füße. Auch höher gelegene Wohnlagen sind davor nicht gefeit. Ein starker Regenguss kombiniert mit einem verstopften oder zu engen Abflussrohr oder ähnliches und schon steht die Brühe mehrere Zentimeter hoch zwischen Heizung, Tiefkühltruhe, Waschmaschine und Co.
Die Feuerwehr hilft im Rahmen ihrer Möglichkeiten natürlich sofort. Da bei solchen Starkregenereignissen jedoch erfahrungsgemäß gleich mehrere Gebäude betroffen sind, die Zahl der vorhandenen Feuerwehrtauchpumpen aber beschränkt ist, rät die Feuerwehr zur Vorbeugung. Hauseigentümer, die um die Gefahr eines Wassernotstandes wissen (z.B. bei tiefliegenden Kellerräumen, Nähe zu Bächen etc.), können durch Einbau eines Pumpensumpfs am tiefsten Punkt des Gebäudes und die Anschaffung einer passenden Tauchpumpe im Bedarfsfall selbst schnell reagieren und Schäden an Gebäude und Einrichtung abwenden. Pumpen sind im Fachhandel bereits ab ca. 30 Euro erhältlich. (Foto: Internet)



Zum Foto:
Wetterkapriolen im Frühjahr: So manchem "armen Schwein" muss geholfen werden.

eingestellt : 31.03.2006

Zurück

Wetter

Sonstiges
Suche
Login
(c) by Your Homepage Online